Navigation
Seiteninhalt

Der Datenschutzbeauftragte unter der DSGVO: Deutschland als Vorbild?

Das Konzept des Datenschutzbeauftragten gibt es in Deutschland seit über zehn Jahren. Unter der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird das Einrichten dieser Funktion auch in Österreich für viele Unternehmen zur Pflicht. Was können wir von dem bereits bestehenden Konzept nach deutschem Datenschutzrecht lernen?
Von Dr. Lukas Feiler SSCP, CIPP/E, Julia Kaufmann LL.M
01. März 2017 / Erschienen in Compliance Praxis 1/2017, S. 26
Im Mai 2018 wird die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in allen Mitgliedsstaaten in Europa in Kraft treten, und zu weiten Teilen das derzeit bestehende Datenschutzrecht auf Mitgliedsstaatenebene ersetzen. Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten Eine wesentliche Änderung werden die Anforderungen zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten werden. Nach der DSGVO müssen Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten bestellen, wenn (i) die Kerntätigkeit des Unternehmens in der Da...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden