Navigation
Seiteninhalt

Risikomanagement in einer digitalen Welt mit „Cyber Threat Intelligence“

Unternehmen sind heute in allen Geschäftsprozessen stark von Digitalisierung und IT-Systemen geprägt. Maßnahmen zur Identifikation und Behandlung neuartiger Cyberbedrohungen sind daher unerlässlich. Klassische Prüfansätze wie Audits, Schwerpunktprüfungen oder Wirtschaftsprüfung sollten um Fähigkeiten zur Erkennung von Cyberrisiken ergänzt werden. Der Artikel beschreibt das dafür geeignete Konzept „Risikoidentifikation und -beschreibung mit Cyber Threat Intelligence“.
Von Mag. (FH) Philipp Mattes-Draxler MSc, Mag. (FH) Marcell Nedelko MSc
02. September 2019 / Erschienen in Compliance Praxis 3/2019, S. 10
Cyber Threat Intelligence (CTI) – Versuch einer Definition Der Begriff „Cyber“ steht im gegenständlichen Fall für die Beschreibung des Phänomens, dass unsere wirtschaftlichen, sozialen und politischen (Interaktions-)Prozesse durch komplexe und hochvolatile Informationsinfrastruktur unterstützt bzw teilweise sogar gestaltet werden. In Anlehnung an den Grundschutzkatalog des deutschen Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik wird unter einer „Bedrohung“ ganz allgemein ein Umstand ve...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden