Navigation
Seiteninhalt

Umsetzung von Compliance – in schwierigen Ländern

In Compliance-Systemen fehlt nicht selten eine Schulungseinheit für Verkäufer, wie sie Antikorruptions-Richtlinien auch „an der Front“ erfolgreich durchhalten können. Dabei wären bestechungsfreie Abschlüsse auch in schwierigen Märkten möglich, wie der folgende Beitrag aufzeigt.
Von Dr. Maximilian Burger-Scheidlin
03. September 2018 / Erschienen in Compliance Praxis 3/2018, S. 42
Viele Unternehmen haben in den letzten Jahren sehr gute Compliance-Systeme eingeführt. Durch Rechtsanwälte wurden/werden Mitarbeiter perfekt juristisch geschult und wissen somit genau, was erlaubt und was verboten ist. Spezielle Berater haben geholfen, ein vollständiges Compliance-System mit „Checks and Balances“, Reporting Lines etc aufzusetzen. Das Compliance-System scheint daher perfekt. Das Management wähnt sich juristisch abgesichert, denn es hat alles getan, was das Gesetz vorschreibt u...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 449,- EUR (EU-Ausland 459,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden