Navigation
Seiteninhalt

Studie konstatiert steigende Kosten durch Fälle von Datenmissbrauch

Der jährliche „Cost of a Data Breach Report“ beziffert die Kosten, die Unternehmen weltweit durch Fälle von Datendiebstahl und Datenlecks bis hin zu Ransomware-Angriffen ­entstehen. Es zeigt sich, dass vor allem systematisch operierende Incident-Teams dabei helfen, die finanziellen Verluste durch Vorfälle zu verringern. 
Von Mag. Klaus Putzer
01. September 2022 / Erschienen in Compliance Praxis 3/2022, S. 38
Bereits zum 17. Mal wurde im Juli 2022 der „Cost of a Data Breach Report“ veröffentlich. Diese vom renommierten Ponemon Institute unabhängig durchgeführte und von IBM publizierte Befragung hat das Ziel, alle Kosten zu ermitteln, die sich aus Vorfällen von „Data Breaches“ (Datenmissbrauch, Datenlecks, Datenschutzverletzungen usw) für Unternehmen ergeben, sei es durch die akute Reaktion, sei es aufgrund längerfristiger Auswirkungen. Für die diesjährige Studie wurden mehr als 3.600 Personen aus ...

Jetzt weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis:

  • Exklusiver Vollzugang zum Online-Portal: Zugriff auf alle Inhalte des top-aktuellen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Vernetzung: Interaktion mit Top-Expert:innen und erfahrenen Praktiker:innen inkl. vergünstigtem Eintritt zum Compliance Solution Day
Alle Informationen zur Premium-Mitgliedschaft und zum Gratis-Test

Jetzt registrieren und 30 Tage gratis testen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden