Navigation
Seiteninhalt

VW befragte Mitarbeiter: „Stimmung verbessert sich wieder“

Volkswagen hat erstmals unter der neuen Führungsmannschaft ihr jährliches „Stimmungsbarometer“ durchgeführt. Die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung, kurz gefasst: VW ist ein attraktiver Arbeitgeber mit schlechtem Image.
Von Redaktion
10. Dezember 2018

Die Beschäftigten von Volkswagen sehen Verbesserungen bei der Zusammenarbeit, bei der Führungskultur und der Integrität im Unternehmen. Das geht aus dem Volkswagen-Stimmungsbarometer hervor, mit dem das Unternehmen seinen Beschäftigten weltweit regelmäßig zu Themen wie Führung, Zusammenarbeit, Integrität und Kultur befragt. Das Stimmungsbarometer fand zum zehnten Mal statt. Befragt wurde im Oktober und November, nun liegen die Ergebnisse für die Volkswagen AG vor.

Diess: „Besonderes Gewicht auf Integrität und Compliance“

VW-Vorstandsvorsitzender Herbert Diess sieht die Ergebnisse als „ein gutes Signal“, dass ein Kulturwandel vollzogen wird. „Aber wir sind noch lange nicht am Ziel, das gilt auch für den Kulturwandel“, so Diess weiter. „Wir müssen dauerhaft an Verbesserungen arbeiten. Besonderes Gewicht legen wir dabei auch künftig auf die Themen Integrität und Compliance sowie Führung und Zusammenarbeit. Darin werden wir trotz erster sichtbarer Erfolge nicht nachlassen“, sagte Volkswagen CEO Diess.

Bisher liegen die Stimmungsbarometer-Ergebnisse der Volkswagen AG in Deutschland vor, also der Beschäftigten in den Werken Wolfsburg, Hannover, Braunschweig, Salzgitter, Emden und Kassel. Dort hatten gut 110.000 Beschäftigte die Möglichkeit zur Teilnahme, die Beteiligungsquote lag bei rund 60 Prozent.

Stimmungsindex marginal verbessert

Der Stimmungsindex, der aus den Antworten auf insgesamt 22 Fragen resultiert, verbesserte sich leicht von 70,6 Indexpunkten im Vorjahr auf 70,8 Indexpunkte im aktuellen Jahr. Der Index kann je nach Zustimmung zwischen 0 und 100 Punkte erreichen.

Signifikante Verbesserungen zeigen die Antworten auf Fragen zur Zusammenarbeit (+1 Indexpunkt), zur Diskussionskultur (+1,9 Punkte), zum Führungsstil von direkten Vorgesetzten (+1,7 Punkte) sowie zur Möglichkeit, ob man sich in seiner Organisationseinheit integer verhalten könne (+2,4 Punkte).

Schlechte Image-Werte, attraktiver Arbeitgeber

Die geringste Zustimmung erreichte die Frage, ob Volkswagen in der Öffentlichkeit positiv gesehen werde. Hier ergeben sich aus den Antworten der Beschäftigten nur knapp 55 Indexpunkte. Den besten Wert erreichte die Frage, ob Volkswagen für den oder die Befragte selbst ein attraktiver Arbeitgeber sei: Der Indexwert liegt hier bei knapp 85 Indexpunkten.

Die im Volkswagen Stimmungsbarometer gestellten Fragen richten sich an Führungskräfte und Mitarbeiter aller Konzernmarken und von rund 150 Konzerngesellschaften in mehr als 40 Ländern. Die Teilnahme ist freiwillig und erfolgt unter Wahrung der Anonymität.

(Quelle: Volkswagen AG)

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...