Navigation
Seiteninhalt

Think Tank erforscht Bedeutung von Compliance für Mittelständler

Ein neu gegründetes Forschungszentrum im deutschen Konstanz widmet sich Methoden und Standards für das Compliance-Management in mittelständischen Betrieben.
Von Redaktion
03. Juni 2013

Der Berliner Compliance-Dienstleister „Digital Spirit“ und die Hochschule Konstanz – Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) haben eine Forschungskooperation in den Bereichen Corporate Compliance, Business Ethics und Integrity Management bekanntgegeben. Das neu gegründete Forschungszentrum „Center for Business Compliance & Integrity“ (CBCI) wird sich demnach insbesondere mit der Entwicklung von Methoden und Standards für das Compliance Management der mittelständischen Wirtschaft befassen.

20130531_PM_CBCI_Comformis_580px, © Foto: CBCI/ Comformis
20130531_PM_CBCI_Comformis_580px

Von links nach rechts: Prof. Dr. Stephan Grüninger (Wissenschaftlicher Direktor des Konstanz Institut für Corporate Governance und Direktor des CBCI), Michael Kayser (Geschäftsführer digital spirit GmbH), HTWG-Präsident Dr. Kai Handel, Lisa Schöttl (Projektmanagerin am CBCI), Marco Knobloch (Director Sales & Business Development digital spirit GmbH), Sabrina Quintus (akademische Mitarbeiterin am CBCI)

Das CBCI ist eingebunden in eine privatwirtschaftlich geförderte Kooperation mit „Digital Spirit“ aus Berlin, die unter der neuen Marke „Comformis“ mittelständische Unternehmen bei der Einführung von Compliance-Management-Systemen unterstützt. Organisatorisch ist das CBCI am Konstanz Institut für Corporate Governance (KICG) der HTWG angesiedelt.

Das CBCI wird als Think Tank erforschen, welche besonderen Bedürfnisse gerade der Mittelstand im Bereich Compliance, Ethics und Integrity hat. Es soll als eine Vordenker-Institution sowohl wissenschaftliche wie auch praxisorientierte Diskurse initiieren. Gerade in mittelständischen Unternehmen fehlt oftmals noch die Sensibilität für das Thema Compliance, so die Initiatoren: „Auch mittelständische Unternehmen sind vor der zunehmend verschärften Regulierung und Strafverfolgung nicht gefeit. Korruption und Preisabsprachen sind auch in ihren Geschäftsmodellen nicht eben unwahrscheinlicher als bei ‚den Großen‘. Wir wollen mittelständische Unternehmen dabei unterstützen, ein Compliance-System aufzubauen, das zu ihrer Unternehmenskultur passt“, sagt Prof. Stephan Grüninger, Direktor des KICG an der HTWG.

Zu den Schwerpunkten zählt die Beobachtung und Beschreibung aktueller Rechtsprechungen, Standards und Entwicklungen im Bereich Compliance, Ethics und Integrity und die Bewertung hinsichtlich der Auswirkungen für die Unternehmenspraxis. Daraus folgt die Entwicklung entsprechender Umsetzungs-, Implementierungs- und Prüfungsmodelle.

(Quelle: CBCI/ Comformis)

Autoren

632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...