Navigation
Seiteninhalt

Österreich-Ergebnisse zu Solvency II-Studie veröffentlicht

EIOPA – die neue europäische Versicherungsaufsichtsbehörde – hat die Ergebnisse der fünften quantitativen Auswirkungsstudie zur Implementierung von Solvency II (QIS 5) veröffentlicht. Die Finanzmarktaufsicht hat nun die Ergebnisse für Österreich publiziert.
Von Redaktion
29. März 2011

In QIS 5 (wir haben berichtet) werden wichtige Kennzahlen hinsichtlich potentieller Auswirkungen von Solvency II auf die europäische Versicherungswirtschaft dargestellt sowie qualitative Erkenntnisse aus der Durchführung der Studie behandelt. Die Finanzmarktaufsicht FMA hat nun die wesentlichsten Erkenntnisse aus der QIS 5-Studie vergleichend für den gesamten EWR und Österreich auf ihrer Website veröffentlicht.

Hohe Solvenz österreichischer Versicherer

Auf EWR-Ebene haben sich zwei Drittel der Versicherungsunternehmen, für die die Solvency II-Richtlinie schlagend werden wird, an der Studie beteiligt, in Österreich wurden 70 Prozent der Versicherungsunternehmen in die Studie einbezogen. Der durchschnittliche Solvabilitätsgrad laut QIS 5 (Verhältnis der Eigenmittel zum Solvenzkapitalerfordernis) liegt in Österreich mit 250 Prozent deutlich über dem europäischen Vergleichswert von 165 Prozent. Während sich dieser im EWR im Vergleich zum aktuellen Regime Solvency I halbierte, war in Österreich nur ein vergleichsweise geringer Rückgang um zehn Prozentpunkte zu beobachten. Darüber hinaus liegt der absolute Eigenmittelüberschuss unter Solvency II im österreichischen Markt um über 80 Prozent höher als derzeit.

Compliance-Anforderungen steigen

Solvency II wird ab 1. Jänner 2013 nicht nur neue quantitative Anforderungen mit sich bringen: Deshalb wird in den kommenden Monaten verstärktes Augenmerk der österreichischen Versicherungswirtschaft auf die Erfüllung der erhöhten qualitativen Anforderungen des neuen Aufsichtsregimes gerichtet sein müssen; insbesondere auf Governance, Risikomanagement, interne Prozesse sowie Konsistenz der Daten und Methoden. Eine detailliertere Analyse der Ergebnisse für den österreichischen Markt wird die FMA im Mai in einem nationalen Ergebnisbericht zu dieser Studie veröffentlichen.

Die Vorschau der Zahlen finden Sie hier.

Quelle: FMA

Autoren

632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...