Navigation
Seiteninhalt

Hypo Alpe Adria baut Compliance-Abteilung aus

Die Hypo Alpe Adria Group hat Thomas Schobel mit sofortiger Wirkung zum neuen Head of Group Legal & Compliance eingesetzt. Damit will die krisengeschüttelte, verstaatlichte Bank ihre juristische Expertise deutlich verstärken.
Von Redaktion
17. Dezember 2010

Die Hypo Alpe-Adria-Bank International AG (HAA) verstärkt laut einer Presseaussendung ihren Einsatz bei der Aufarbeitung der Vergangenheit und dem Umbau der Bank und ernennt den Bank- und Haftungsrechtsexperten Thomas Schobel (36) zum neuen Konzernchefjuristen als Head of Group Legal & Compliance.

Fulbrighter und Harvard-Absolvent Schobel promovierte sub auspiciis Praesidentis und wurde für seine Arbeiten zum Bank- und Schadenersatzrecht national und international ausgezeichnet. Nach seinem Berufseinstieg als Rechtswissenschaftler an den Universitäten Wien und Münster war der gebürtige Klagenfurter als Rechtsanwalt bei den Wirtschaftskanzleien Freshfields und Sullivan & Cromwell in Wien und New York tätig.

Vorstandsvorsitzender der HAA, Gottwald Kranebitter, sagt: "Die Hypo Alpe Adria setzt ihren Weg der Aufarbeitung und Neustrukturierung konsequent fort. Die juristische Expertise in der Bank ist dabei von maßgeblicher Bedeutung. Es freut mich, dass wir in dieser Position nun einen international erfahrenen Topexperten mit an Bord haben."

Die Hypo Group Alpe Adria wurde Dezember 2009 zu 100 Prozent von der Republik Österreich verstaatlicht, nachdem die Bank Gefahr lief, insolvent zu werden. Sei 1999 war die Bank in zahlreiche Finanz- und Korruptionsaffären in Österreich und auf dem Balkan verstrickt gewesen. Anfang November ließ Hypo-Chef Kranebitter mit der Ankündigung aufhorchen, geständigen Mitarbeitern nach dem Vorbild von Siemens eine Amnestie anzubieten.

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...