Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 4. 2.

Von Redaktion
05. Februar 2016

Compliance Management

Wie teuer es kommen kann, wenn das Compliance Management in einem Konzern versagt, zeige der VW-Abgasskandal anschaulich, heißt es in der „Presse“. Nicht alle Unternehmen hätten das bereits begriffen.

Geldwäschebekämpfung

Um Geldwäsche in der EU zu bekämpfen, diskutieren die Mitgliedsstaaten über eine Obergrenze für Barzahlungen. Nach deutschen Vorstellungen soll sie europaweit bei 5000 Euro liegen, wie die Tagesschau meldet. Kritik an den Plänen kommt laut DiePresse.com von der Deutschen Bundesbank, die einen „Verlust an persönlicher wirtschaftlicher Freiheit“ befürchtet.

Umweltrecht

Das EU-Parlament hat eine geplante Verordnung der EU-Kommission, die eine Aufweichung der Emissionsnormen im Zuge realitätsnäherer Abgastests vorsieht, gebilligt. (derStandard.at)

Datenschutz

Die Einigung der Europäischen Kommission mit den USA über eine neue Rechtsgrundlage für den transatlantischen Datenaustausch ist bei Datenschutz-Aktivisten, aber auch bei Wirtschaftsvertretern weitgehend auf Kritik gestoßen. (FAZ.net)

Kartellrecht

BWB und Bundeskartellanwalt werden den Antrag der Novomatic auf die Mehrheitsübernahme der Casinos Austria wegen formaler Bedenken einer vertieften Prüfung unterziehen, so derStandard.at. 

Produkthaftung

Honda muss wegen des Airbag-Skandals beim Zulieferer Takata weitere 2,2 Millionen Autos in Nordamerika in die Werkstätten zurückrufen. Weltweit wurden bereits mehr als zehn Millionen Wagen zurückgerufen. (derStandard.at)

Autoren

632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...