Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 31.01.

Die Compliance-Nachrichten des Tages im World Wide Web.
Von Redaktion
03. Februar 2014

Managerhaftung

In der Causa Libro hat der OGH entgegen der Empfehlung der Generalprokuratur die Angeklagten nicht vom Vorwurf der Untreue freigesprochen, wie u.a. ORF Online berichtet. Die bisherigen Urteile wurden aber teilweise gekippt. Öffentliche Kritik am Urteil übten die Anwälte der Beschuldigten.

Kartellrecht

Generalanwältin Kokott hält laut „Presse“ den Ausschluss einer Haftung von Kartellanten für Preisschirmeffekte bei Kartellaußenseitern für unzulässig. Die ÖBB können demnach in Sachen Aufzugskartell auf Schadenersatz hoffen.

Healthcare-Compliance

Eine Gynäkologin soll 6500 PAP-Abstriche falsch verrechnet haben. Es ist der zweite Fall innerhalb kurzer Zeit, berichtet Die Presse. Missbrauch bei der Abrechnung kämen aber immer wieder vor.

Antikorruption

Die Basler Zeitung sprach mit Jean-Pierre Méan von Transparency Schweiz über Korruption in Verwaltung und Wirtschaft ebendort.

China weist den Korrespondenten der New York Times aus dem Land aus. Die Zeitung hatte aufgedeckt, dass Politiker und ihre Familien Milliardenvermögen in Steueroasen verstecken, so Zeit Online.

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...