Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 17.12.

Die Compliance-Nachrichten des Tages im World Wide Web.
Von Redaktion
18. Dezember 2014

Kartellrecht

Wegen des Verdachts der Preisabsprachen hat die Bundeswettbewerbsbehörde Hausdurchsuchungen bei mehreren österreichischen Stahlhändlern durchgeführt. Fünf Unternehmen wurden nun angezeigt, wie die „Presse“ berichtet.

Der US-Computerkonzern Apple hat einen Rechtsstreit um mutmaßliche Kartellverstöße im Zusammenhang mit Beschränkungen für iPod-Nutzer gewonnen. (u.a. ORF Online)

Managerhaftung

Die angekündigte Anklage gegen fünf Meinl Bank-Vertreter wegen einer hohen Dividende stößt dort auf Unverständnis. Die Ausschüttung der 211 Mio. Euro-Dividende für das Geschäftsjahr 2008 sei rechtmäßig gewesen. (derStandard.at)

Vergaberecht

Das US-Militär ist auf der Suche nach einer neuen Pistole für seine Soldaten. Die Chancen des österreichischen Herstellers Glock auf den Großauftrag seien aber durch eine unangenehme Klage in den USA getrübt, schreibt die „Presse“.

Antikorruption

Durch illegale Finanzströme ist laut einer Studie in einem Jahr fast eine Billion Dollar versickert. Besonders betroffen seien Schwellenländer wie China, Brasilien, Indien und Russland gewesen, wie u.a. Spiegel Online meldet.

Geldwäsche

Gegen Geldwäsche helfe nur Transparenz, heißt es in einem Kommentar in der Frankfurter Rundschau. Die EU-Mitgliedstaaten müssten mit der neuen Anti-Geldwäsche-Richtlinie anonymen Unternehmen ein für alle Mal ein Ende setzen.

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...