Navigation
Seiteninhalt

CEO-Studie: Wachsende Zahl von Vorständen muss wegen ethischer Verstöße gehen

Eine Studie hat die Veränderungen an der Spitze der 2.500 größten börsennotierten Unternehmen weltweit untersucht. In signifikanter Weise mussten in den letzten fünf Jahren mehr CEOs wegen ethischen Fehlverhaltens den Hut nehmen als in den vorangegangenen fünf Jahren.
Von Mag. Klaus Putzer
04. Juni 2017 / Erschienen in Compliance Praxis 2/2017, S. 9
Nach einer vergleichsweise starken CEO-Volatilität im Jahr 2015 (16,7 Prozent neu besetzte CEO-Posten) kehrte 2016 wieder mehr Kontinuität auf den Chefsesseln der 300 größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein: Lediglich 12,7 Prozent der CEO-Posten wurden im vergangenen Jahr neu besetzt. In den 31 österreichischen Unternehmen, die zu den 300 deutschsprachigen Unternehmen mit der größten Marktkapitalisierung zählen, gab es nur vier neue Gesichter an der ...

Jetzt weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis:

  • Exklusiver Vollzugang zum Online-Portal: Zugriff auf alle Inhalte des top-aktuellen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Vernetzung: Interaktion mit Top-Expert:innen und erfahrenen Praktiker:innen inkl. vergünstigtem Eintritt zum Compliance Solution Day
Alle Informationen zur Premium-Mitgliedschaft und zum Gratis-Test

Jetzt registrieren und 30 Tage gratis testen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden