Navigation
Seiteninhalt

Bayern: Nur 3 Prozent betreiben Google Analytics datenschutzkonform

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat überprüft, ob Webseitenbetreiber Google Analytics datenschutzkonform anwenden. Ergebnis: 97 Prozent tun das nicht.
Von Redaktion
10. Mai 2012

Zahlreiche Webseitenbetreiber setzen auf ihren Homepages Programme ein, die das Verhalten der Nutzer erfassen, sogenannte Tracking-Programme. Diese Programme erlauben in gewissem Umfang, das Surfverhalten von Webseitenbesuchern zu analysieren. Unter anderem können Anwender nachverfolgen, wie viele Nutzer ihre Seite besuchen, wo sie herkommen und in welche Zielgruppen sie eingeordnet werden können.

Sehr weit verbreitet ist das kostenlose Programm Google Analytics. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) hat bei 13.404 Webseitenanbietern geprüft, ob Google Analytics datenschutzkonform eingesetzt wird. Dafür hat es eine eigene Software entwickelt, mit der automatisiert festgestellt werden kann, ob das Programm entsprechend den in Bayern geltenden Vorgaben eingesetzt wird.

Nur drei Prozent rechtskonform

Die Prüfung ergab, dass auf den geprüften 13.404 Webseiten bei 10.955 Google Analytics nicht eingesetzt wird. Bei den 2.449 Webseiten bayerischer Anbieter, die Google Analytics nutzen, setzen nur 78 – das heißt nur drei Prozent – das Tracking-Programm datenschutzkonform ein. Die übrigen 2.371 Webseitenbetreiber wird das BayLDA über das Ergebnis der Prüfung informieren und auffordern, den Einsatz des Programms gemäß den Vorgaben datenschutzkonform zu gestalten. Außerdem plant das Amt, auch die datenschutzkonforme Nutzung anderer Programme zur Reichweitenmessung zu überprüfen.

Es bietet zudem allen bayerischen Webseitenbetreibern aus dem nicht-öffentlichen Bereich an, ihren Internetauftritt im Hinblick auf den datenschutzkonformen Einsatz von Google Analytics überprüfen zu lassen. Dazu genügt eine E-Mail mit Angabe der jeweiligen URL in der Betreffzeile an onlinepruefung@lda.bayern.de. Ende Mai 2012 plant das BayLDA dann einen zweiten Prüfdurchgang mit den neu hinzugekommenen Internetadressen durchführen.

(PM, kp)

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...