Navigation
Seiteninhalt

Die Umsetzung der Whistleblowing-Richtlinie in Frankreich

Dieser Beitrag ist der erste Teil einer rechtsvergleichenden Reihe über die Umsetzung der Whistle­blowing-Richtlinie in der Europäischen Union. Zunächst soll die ­Umsetzung in dem als Vorreiter ­geltenden Frankreich dargestellt werden. Ist es gelungen, die ­Position des Musterschülers zu verteidigen? TEIL 1
Von Mag. Martin Eckel LL.M., Mag. Daniela Sojková
31. August 2022 / Erschienen in Compliance Praxis 3/2022
Die Europäische Union hat im Jahr 2019 eine weitreichende Richtlinie zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden, verabschiedet. Diese trat am 16. Dezember 2019 in Kraft und jeder der 27 EU-Mitgliedstaaten hatte bis zum 17. Dezember 2021 Zeit, diese Bestimmungen ins nationale Recht umzusetzen. Sämtliche Staaten, darunter auch Frankreich und Österreich, waren mit der Umsetzung säumig. Im Juli 2022 wurde gegen 15 Mitgliedstaaten ein weiterer Schritt im Vertragsverletzungs...

Jetzt weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis:

  • Exklusiver Vollzugang zum Online-Portal: Zugriff auf alle Inhalte des top-aktuellen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Vernetzung: Interaktion mit Top-Expert:innen und erfahrenen Praktiker:innen inkl. vergünstigtem Eintritt zum Compliance Solution Day
Alle Informationen zur Premium-Mitgliedschaft und zum Gratis-Test

Jetzt registrieren und 30 Tage gratis testen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden