Navigation
Seiteninhalt

E-Mail-Kontrolle von Arbeitnehmern

Bei internen Ermittlungen zu verdächtigen Vorgängen im Unternehmen ist die Kontrolle der Mitarbeiter-E-Mails durch verschiedene gesetzliche Vorschriften begrenzt. Arbeitgebern empfiehlt sich die Einführung einer strikten Policy für die Nutzung von Internet und E-Mail-Accounts.
Von Mag. Wolfgang Kapek , Mag. Manuel Müllner
04. Juni 2017 / Erschienen in Compliance Praxis 2/2017, S. 36
Explizite Regelungen zur Kontrolle des Internetverhaltens und des E-Mail-Verkehrs von Arbeitnehmern durch den Arbeitgeber bestehen in Österreich nicht. Das Problemfeld bewegt sich im Dunstkreis unterschiedlicher gesetzlicher Vorgaben, wie beispielsweise des Zivilrechts, des Datenschutzgesetzes, des Telekommunikationsgesetzes, des Urheberrechts, des kollektiven und individuellen Arbeitsrechts, des Strafrechts sowie verschiedener Grundrechte. Bei der Beurteilung der Zulässigkeit einer Kontrollm...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden