Navigation
Seiteninhalt

Ombudsstelle zu Wettbetrug eingerichtet

Die Integritätsinitiative der großen österreichischen Sportverbände, „Play Fair Code“, hat seit kurzem eine Ombudsstelle, um Hinweise auf Spielmanipulationen – auch anonym – entgegenzunehmen.
Von Redaktion
21. März 2014

Die auf öffentliches Wirtschaftsrecht und Sportrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei Niederhuber & Partner Rechtsanwälte besetzt seit Anfang Februar 2014 die Ombudsstelle des "Play Fair Code", die in Zusammenarbeit mit dem Sportministerium eingerichtet wurde.

Die Ombudsstelle versteht sich als vertrauliche und kostenfreie Anlaufstelle für Athleten und alle Beteiligten im Sport, die Informationen und Hinweise über geplante oder tatsächlich erfolgte Spielmanipulationen oder Wahrnehmungen zum Thema Spielmanipulation haben.

Der "Play Fair Code" ist Informationsdrehscheibe zu den zuständigen Sportverbänden, um eine konkrete Vorgangsweise im Einklang mit dem Verbandsrecht zu erarbeiten und maßgeschneiderte Problemlösungen zu finden.

Die Kontaktaufnahme mit der Ombudsstelle ist rund um die Uhr per E-Mail oder Telefon kostenfrei möglich und kann auch anonym erfolgen.

Nähere Informationen zur Ombudsstelle Wettbetrug unter:
www.playfaircode.at/ombudsstelle
www.nhp.eu/de/ombudsstelle

Autoren

782_632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...