Navigation
Seiteninhalt

EU-Zoll hat 2017 mehr als 31 Mio. gefälschte Waren beschlagnahmt

Die europäischen Zollbehörden haben im vergangenen Jahr an den EU-Außengrenzen mehr als 31 Millionen nachgeahmte und gefälschte Waren in einem Gesamtwert von über 580 Mio. Euro beschlagnahmt. Dies geht aus einem Bericht der EU-Kommission hervor.
Von Redaktion
15. Oktober 2018

Zwar sind die Gesamtzahlen seit 2016 zurückgegangen, doch machen gefälschte, potenziell gefährliche Waren für den täglichen Gebrauch wie z. B. Gesundheitsprodukte, Arzneimittel, Spielzeug und Elektrogeräte einen viel höheren Anteil an allen Beschlagnahmen aus: 43 % aller beschlagnahmten Waren fielen in diese Kategorie. Die insgesamt am häufigsten vertretene Kategorie waren Nahrungsmittel, die 24 % der Gesamtmenge der beschlagnahmten Waren ausmachten, gefolgt von Spielzeug (11 %), Zigaretten (9 %) und Bekleidung (7 %).

Fälschungen werden hauptsächlich per Schiff und Flugzeug importiert

Bei den Beförderungsarten der gefälschten Waren liegt der Seeverkehr an der Spitze: 65 % aller beschlagnahmten Artikel gelangten per Schiff in die EU, in der Regel in großen Sendungen. An zweiter Stelle liegt der Luftverkehr mit 14 % der gefälschten Artikel, an dritter liegen Kurier- und Postdienste, die zusammen 11 % ausmachten und hauptsächlich online bestellte Verbrauchsgüter wie Schuhe, Bekleidung, Taschen und Uhren betrafen.

Die meisten Fälschungen kommen aus China

China ist nach wie vor das Hauptursprungsland gefälschter Waren, die in die EU verbracht werden. Die meisten gefälschten Kleidungsstücke stammten aus der Türkei, während die meisten gefälschten Mobiltelefone und Zubehör, Tintenpatronen und Toner, CDs/DVDs sowie Etiketten und Aufkleber aus Hongkong und China in die EU gelangten.

Aus Indien stammten die meisten gefälschten und potenziell schädlichen Arzneimittel. In 90 % der Fälle wurden die sichergestellten Waren vernichtet oder es wurden Gerichtsverfahren eingeleitet, um eine Rechtsverletzung festzustellen oder strafrechtliche Sanktionen zu verhängen.

(Quelle: EU-Kommission)

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...