Navigation
Seiteninhalt

Der Weg aus der Compliance-Krise

Compliance-Krisen werden heute sehr rasch öffentlich, die Unternehmensreputation leidet darunter enorm. Bei der Krisenkommunikation muss – ähnlich einem Formel 1-Boxenstopp – jeder Handgriff im Vorfeld bedacht und im Ernstfall schnell ­umgesetzt werden. 
Von Patrick Göschl MA MA, Dr. Sabine Schnabel LL.M. (NYU), Sandra Oreški MA, Sophie Chahin LL.M.
02. Juni 2021 / Erschienen in Compliance Praxis 2/2021, S. 27
Laut der Global Economic Crime & Fraud Survey 2020 von PwC (www.pwc.com/crimesurvey) waren fast 50 Prozent der Unternehmen in den letzten zwei Jahren von Wirtschaftskriminalität betroffen. Compliance-Fälle können sich schnell zu großen Unternehmenskrisen auswachsen, die sich im schlimmsten Fall negativ auf Unternehmenswert, Geschäftsbeziehungen und Reputation auswirken können. Die gute Nachricht ist: Man kann mit der richtigen Vorbereitung den Schaden für das Unternehmen sehr gut klein halten...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 449,- EUR (EU-Ausland 459,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden