Navigation
Seiteninhalt

Geldwäsche mit Kryptowährungen – Kontrolle ist möglich!

Das Thema „Geldwäsche mit Kryptoassets“ beschäftigt Aufsichtsbehörden weltweit intensiv, denn einschlägige Verdachtsfälle nehmen stetig zu. Für Finanzinstitute und Kryptobörsen erweist sich die Geldwäscheprävention in diesem Bereich als schwierig. Doch innovative IT-Tools und neue Regelwerke sind geeignet, den „Wilden Westen“ der Kryptowelt besser unter Kontrolle zu bringen.
Von Christina-Maria Pichler MA, Peter Reiterer
05. Dezember 2022 / Erschienen in Compliance Praxis 4/2022, S. 40
„The future of money is digital currency.“ Schon vor einigen Jahren erregte Bill Gates mit dieser Aussage Aufsehen. Heute, im Jahr 2022, werden Kryptowährungen immer stärker genutzt, die Anzahl an Transaktionen nimmt jährlich zu (so gab es gemäß Statista im Jahr 2022 rund 800 Millionen Bitcoin-Transaktionen1). Doch wie jede neue Entwicklung hat auch dieser Trend seine Schattenseiten, wie eben die Geldwäsche von illegal erwirtschafteten Mitteln. Gemäß dem Crypto Crime Report 2022 von Chainalys...

Jetzt weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis:

  • Exklusiver Vollzugang zum Online-Portal: Zugriff auf alle Inhalte des top-aktuellen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Vernetzung: Interaktion mit Top-Expert:innen und erfahrenen Praktiker:innen inkl. vergünstigtem Eintritt zum Compliance Solution Day
Alle Informationen zur Premium-Mitgliedschaft und zum Gratis-Test

Jetzt registrieren und 30 Tage gratis testen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden