Navigation
Seiteninhalt

Kolumne: „Denken Sie jetzt bitte nicht an rosa Elefanten …“

Compliance zum rosa Elefanten machen und damit ständige Präsenz im Unternehmen verankern – das ist unser Ziel. Diesmal fragen wir, ob anonyme Hinweisgebersysteme tatsächlich im Gegensatz zu einer offenen Unternehmenskultur stehen.
Von Mag. Andrea Pilecky LL.B., Mag. Roman Sartor M.B.L
30. November 2020 / Erschienen in Compliance Praxis 4/2020, S. 56
Es spricht der Vorstand: „Meine Türe steht immer offen, zu mir kann jeder mit seinen Problemen kommen. Da brauchen wir keine anonymen Meldemöglichkeiten.“ Hört sich gut an, vertrauensvoll, eine Begegnung auf Augenhöhe. Allein, wir glauben es nicht. Der Vorstand kennt zwar uns nicht – aber wir kennen ihn. Wir haben ihn nämlich einmal bei Vertragsverhandlungen erlebt. Aber nicht nur ihn, sondern auch seine damals anwesenden vier (!) Juristen. Ihren Gesichtern, ihrer ganzen Körperhaltung war, al...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 449,- EUR (EU-Ausland 459,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden