Compliance Praxis

0 Kommentare

Das war der Compliance Solutions Day 2017

Mit 21 Fachvorträgen, einem Keynote-Talk und rund 350 Besuchern hat der Compliance Solutions Day im Vergleich zum Vorjahr heuer noch zugelegt. Kurzbericht mit Fotogalerie und Downloadmöglichkeit der Vortragsunterlagen.

Höher, schneller, weiter? Fast könnte man meinen, der Compliance Solutions Day (CSD) letzten Donnerstag im Schloß Schönbrunn sei unter diesem Motto gestanden. Tatsächlich besuchten rund 350 Teilnehmer die mittlerweile größte Compliance-Fachtagung des Landes, um sich ihren individuellen Spielplan aus dem breit gefächerten Vortragsreigen zusammenzustellen.

Die vielen Referate waren jedoch nicht einem reinen Wachstumswillen geschuldet, sondern eine Reaktion auf die zunehmende Zahl spezialisierter Dienstleister und Berater im Compliance-Bereich, die Ihre Expertise einem kundigen Fachpublikum vorstellen wollen. Insgesamt 26 Lösungsanbieter (vgl. Kasten) präsentierten den Konferenzteilnehmern ihr Know-how an den Ausstellerständen, 21 von ihnen hatten auch Fachvorträge vorbereitet.

Dabei reichten die Themen von neuen Ansätzen der Compliance-Kommunikation und verschiedenen Feldern bzw. Methoden des Risk Managements über die Abwehr von Cybercrime bis hin zum Umgang mit kriminellen Machenschaften im Unternehmen und spezifischen juristischen Fragen. Mit „Die digitalisierte Bank“ bekam erstmals auch die Finanzindustrie eine eigene Themenschiene. Leitmotivisch durch sehr viele Vorträge zog sich die im Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutzgrundverordnung.

Dass zum ersten Mal zwei Säle parallel mit Programm bespielt wurden, stellte sich als Bereicherung heraus, die von den Besuchern gut angenommen wurde. Die Zweiteilung machte es auch nötig, für das eingespielte Moderatorenduo Martin Eckel, Partner bei Taylor Wessing, und Roman Sartor, Director Compliance KPMG, Verstärkung zu holen. Diese Aufgabe meisterten David Konrath (Taylor Wessing) und Raphael Iglhauser (KPMG) bravourös.

Das abschließende Podiumsgespräch zwischen dem Schweizer Whistleblower Rudolf Elmer und Gerhard Hofer, Wirtschaftsressortleiter der „Presse“, fand trotz eines langen Konferenztages noch regen Publikumszuspruch und löste eine lebhafte Diskussion aus.

Ein spannender Ausklang für einen durchwegs gelungenen CSD 2017.

 

Fotogalerie:

 

Alle Fotos: leadersnet.at/A.Felten

Video:

 

0 Kommentare RSS