0 Kommentare

Der erste Praxiskommentar zu Compliance Management Standards

Im neuen Wegweiser zu einem erfolgreichen Compliance Management erläutern 14 renommierte  Autorinnen und Autoren – Herausgeber DDr. Petsche, Dr. Oliver Neuper und Dr. Armin Toifl – alle relevanten Standards und Benchmarks. Der Praxiskommentar ist soeben im Verlag von Austrian Standards erschienen.

 

Verstöße gegen Gesetze und wirtschaftskriminelle Handlungen sind ein gewaltiges Risiko für Unternehmen und Organisationen – vor allem für Führungskräfte. Ein funktionierendes Compliance Management System (CMS) reduziert Haftungsrisiken.

Unterstützung bei der Installation eines effizienten Compliance Management Systems geben Internationale Standards sowie einschlägige, bei Austrian Standards entwickelt Regelwerke. Um deren praktische Umsetzung zu erleichtern, ist jetzt im Verlag von Austrian Standards ein umfassender Praxiskommentar - herausgegeben von den Compliance-Experten Alexander Petsche, Oliver Neuper und Armin Toifl - erschienen.

Die insgesamt 14 Autorinnen und Autoren - alle ausgewiesene Fachleute in dieser Materie - erläutern darin auf Basis der ONR 192050 "Compliance Management Systeme (CMS) - Anforderungen und Anleitung zur Anwendung", mit vertieften Erläuterungen zu ISO 19600 "Compliance-Managementsysteme - Leitlinien" und ISO 37001 "Anti-Korruptions-Managementsysteme", worauf es bei der Planung, der Implementierung, der Weiterentwicklung und Verbesserung von Compliance Management Systemen ankommt, damit dieses System auch tatsächlich seine Wirksamkeit entfalten kann.

Ergänzend wird auf andere Benchmarks im Compliance Management verwiesen, etwa auf die OECD Guideline, den Leitfaden zum UK Bribery Act, den ICC-Kodex und den FCPA Guide. Der Praxiskommentar bietet somit einen einzigartigen Überblick zu allen relevanten Standards und Benchmarks im Bereich Compliance und dient mit seinen zahlreichen Praxis-Tipps und Best-Practice-Empfehlungen samt psychologischen Aspekten als kompetentes Nachschlagewerk.

Neuland betritt dieses Buch im Bereich Gesundheitswesen. Erstmals wird darin die ONR 192051 "Compliance im klinischen Bereich zur Erhöhung der Patientensicherheit" umfassend kommentiert. Sie fußt auf der ONR 192050 und nimmt im Bereich der Patientensicherheit eine Vorreiterrolle ein.

Das 284 Seiten starke Buch richtet sich an alle, die in der täglichen Praxis direkt und indirekt mit der Frage der systematischen Einhaltung von Regeln zu tun haben, insbesondere Compliance-Officer, Risiko-Manager, Auditoren, Revisoren, Qualitätsmanager sowie Verantwortliche in Finanz-, Einkaufs- und Vertriebsabteilungen. Im Sinne der unternehmerischen Verantwortlichkeit empfiehlt sich dieses Werk selbstverständlich auch für Geschäftsführer, Vorstände und Aufsichtsräte.

Co-Herausgeber Rechtsanwalt DDr. Alexander Petsche, Partner von Baker McKenzie, betont: "Einen Rettungsring gegen zivil- und strafrechtliche Haftungen kann ein CMS aber nur dann bieten, wenn es wirksam ist, das heißt tatsächlich in der Organisation gelebt wird."

 

Bookmark and Share
0 Kommentare RSS